Bei einer Ferienwohnung denken die meisten wahrscheinlich standardmäßig an Feriengäste – also Menschen, die in der Wohnung einen touristischen Urlaub verbringen möchten. Eine Alternative zur Urlaubsvermietung ist es jedoch, deine Ferienwohnung als Monteurzimmer oder Firmenunterkunft zu vermieten. Dies kann eine Reihe an Vorteilen mit sich bringen – eine höhere Auslastung in der Nebensaison, um nur ein Beispiel zu nennen. Allerdings solltest du dabei auch einige Punkte beachten, damit die Handwerker sich bei dir wohlfühlen und es mit der Vermarktung klappt. In diesem Artikel werde ich dir daher zeigen, was du beim Vermieten deiner Ferienwohnung an Monteure und Handwerker wissen musst und wie der Start in das zweite Standbein deiner Vermietung gelingt.

Warum sollte ich meine Ferienwohnung überhaupt als Monteurzimmer vermieten?

Gehen wir aber zunächst auf die Frage ein, welche Vorteile eine Vermietung deiner Ferienwohnung an Monteure überhaupt bringt. Viele Vermieter haben, wenn es um Monteurzimmer geht, alte Klischees und Vorurteile im Kopf: schäbige, nur dürftig ausgestattete Zimmer in abgelegenen Gebäuden zum Beispiel. Hinzu kommt die Vorstellung von rauchenden Handwerkern, die den Dreck der Baustelle in der ganzen Wohnung verteilen und Chaos hinterlassen. Zum Glück ist dieses Bild, sofern es denn jemals gestimmt hat, lange überholt. Handwerker auf Montage sind letztlich auch nur Menschen, die ein gemütliches Zuhause auf Zeit suchen – und deine Ferienwohnung dementsprechend pfleglich behandeln. Schwarze Schafe gibt es hier wie überall – das ist bei Feriengästen nicht anders.

Vorteile der Vermietung als Monteurzimmer

Tatsächlich gibt es objektiv keine Gründe, die gegen eine Vermietung deiner Ferienwohnung als Monteurzimmer sprechen, zumindest insofern deine Ausstattung deren Ansprüchen genügt – darauf kommen wir gleich noch zurück. Wichtig für dich ist, dass die Vermietung an Handwerker reichlich Vorteile bieten kann:

  • Du vergrößerst deine Zielgruppe und bekommst so insgesamt mehr Buchungen.
  • Aufgrund der Gegebenheiten der Baubranche können Monteure gerade in der Nebensaison beständig Geld in deine Kassen spülen.
  • Ist eine Firma mit deiner Unterkunft zufrieden, ist es wahrscheinlich, dass sie immer wieder bucht – du generierst also wertvolle Stammkunden.
  • Tatsächlich halten sich Monteure oft nur nachts in der Wohnung auf und hinterlassen sie daher besonders ordentlich.
  • Häufig buchen Firmen länger als Feriengäste, Aufenthalte von mehreren Wochen sind keine Seltenheit.


Unterscheidet sich eine Ferienwohnung rechtlich von einem Monteurzimmer?

Der zweite wichtige Aspekt, den du beim Vermieten deiner Ferienwohnung als Monteurzimmer beachten musst, sind die rechtlichen Grundlagen. Die gute Nachricht ist: Der Gesetzgeber macht keinen wirklichen Unterschied zwischen einer Ferienwohnung und einem Monteurzimmer. Bei beiden Varianten handelt es sich um kurzzeitig angelegte Beherbergungen. Ob der Gast aus privaten oder beruflichen Gründen anreist, ist dabei zweitrangig. Wichtig ist jedoch: Deine Ferienwohnung muss rechtlich auch als solche nutzbar sein.

Nutzungsänderung als Beherbergung ist zwingend notwendig

Die Wohnung ausschließlich als Monteurzimmer zu vermieten, ist keine Möglichkeit, die nötige Nutzungsänderung für eine Ferienwohnung zu umgehen. So oder so musst du die Nutzungsänderung beantragen – ob für eine Ferienwohnung oder ein Monteurzimmer. Dies gilt natürlich nur, wenn es sich vorher um herkömmlichen Wohnraum gehandelt hat.

Nutze einen Mietvertrag zur rechtlichen Absicherung

Bedenke außerdem, dass mit Baufirmen und Handwerkern mehr als bei privaten Gästen unbedingt zur rechtlichen Absicherung geraten ist. Denn bei Streitigkeiten ist dein Gegner eine Firma, die in erster Linie ihren eigenen Vorteil sucht und im Zweifelsfall auch einen Anwalt einschaltet. Sichere dich daher durch eindeutige schriftliche Vereinbarungen über den Aufenthalt ab. Gerne kannst du dafür auch unsere Mustervorlage für einen Mietvertrag verwenden. Sie gibt dir die passende Grundlage mit allen notwendigen Inhalten und du kannst sie ganz einfach an die Verwendung für deine Zwecke anpassen – auch an die Vermietung als Monteurzimmer.

Die Ausstattung: Monteure haben andere Ansprüche als Feriengäste

Kommen wir nun zur Ausstattung für Monteurzimmer. Hier gilt vor allem eines zu bedenken: Nicht jede Ferienwohnung eignet sich als Monteurzimmer, denn Handwerker, die für einige Tage oder Wochen in deiner Wohnung leben möchten, haben andere Ansprüche als kurzzeitige Gäste. Diese beziehen sich neben dem Preis pro Übernachtung vor allem auf die Ausstattung. Eine gute Wohnung für Monteure erfüllt mindestens die folgenden Kriterien:

  • Möglichst Einzelbetten, bzw. auch Einzelzimmer
  • Ausreichend Platz für jeden einzelnen Gast (Sitzgelegenheiten, Schlafplätze, Stauraum)
  • Große Gemeinschaftsräume mit ausreichend Sitzgelegenheiten, Rückzugsorte
  • Küche mit der Ausstattung zum Zubereiten vollwertiger und schneller Mahlzeiten
  • Elektronische Geräte des Alltags (vor allem TV und Waschmaschine/Trockner)
  • Handtücher und Bettwäsche ohne Aufpreis
  • WLAN in der gesamten Wohnung
  • Parkplätze für alle Autos
  • Außenbereich mit Raucherbereich und ausreichend Sitzgelegenheiten (wenn vorhanden)
Bei der Ausstattung für Monteure sind vor allem Einzelschlafplätze und ausreichend Platz wichtig!

In Sachen Deko mögen es Monteure meist etwas schlichter – sie möchten schließlich nicht den Eindruck haben, im Museum zu wohnen und auch ein überhebliches “Urlaubsbepinseln” ist nicht nötig. Allgemein kann gesagt werden: Während Feriengäste besonders auf die Atmosphäre achten und sich dafür auch mit einem fehlenden Backofen oder einem kleinen Bad arrangieren, stehen für Monteure die alltägliche Funktionalität und ausreichende Gemütlichkeit im Fokus.

Ferienwohnung als Handwerkerunterkunft vermarkten

Letztlich solltest du dir auch Gedanken machen, wie du dein Monteurzimmer vermarkten möchtest. Wenn du auf den großen Buchungsplattformen vertreten bist, wirst du natürlich auch von Handwerkern und Baufirmen gefunden – allerdings kann es sein, dass diese sich eben nicht auf den bekannten Portalen für Feriengäste informieren, sondern gezielt bestimmte Plattformen für Monteurzimmer durchsuchen. Du solltest also überlegen, ob es sich nicht lohnt, deine Ferienwohnung als Monteurzimmer getrennt zu vermarkten. Dort kannst du auch erwähnen, ob du bestimmte Sonderleistungen nur für Monteure anbietest. Das können zum Beispiel Gemeinschaftsräume oder die Aufbewahrung von Equipment oder anderem Zubehör sein. Auch eine häufigere Reinigung gerade der Sanitärbereiche kann für Handwerker interessant sein, vor allem, wenn Bäder geteilt werden. Überlege dir, was du anbieten kannst, das für Monteure von besonderem Wert ist – und dann vermarkte deine Wohnung gezielt an diese Gästegruppe.

Über diese Portale kannst du Monteure für deine Unterkünfte gewinnen:

Checkliste zur Vorbereitung deiner Ferienwohnung als Monteurzimmer

Alle oben genannten Punkte findest du kompakt zusammengefasst in unserer „Checkliste für Monteurzimmer„. Du kannst sie dir kostenlos herunterladen und die einzelnen Punkte Stück für Stück in deiner Ferienwohnung umsetzen, um sie so auf die Vermietung als Monteurzimmer vorzubereiten. Du findest in der Checkliste alle Details zur Ausstattung und kannst jeden Punkt einzeln abhaken, wenn du ihn umgesetzt hast. So kannst du nichts vergessen und bist optimal ausgestattet, wenn du die ersten Handwerker in deiner Ferienwohnung empfängst. Außerdem geben wir dir in unserem Dokument aktuelle Tipps für die Vermarktung deiner Unterkunft an Monteure und Handwerker.

Mockup-Checkliste Monteurzimmervermietung
Lade unsere Checkliste gratis herunter:
Ferienwohnung als Monteurzimmer einrichten

Ferienwohnung als Monteurzimmer vermieten: Mein Fazit

Deine Ferienwohnung als Handwerkerwohnung oder Firmenunterkunft  zu vermieten, bietet, wie wir gesehen haben, eine ganze Reihe an Vorteilen, allen voran die höhere Auslastung auch in traditionell eher schlecht gebuchten Zeiten. Du solltest dir vorher jedoch genau überlegen, ob deine Wohnung sich aktuell schon für Handwerker eignet und was du unternehmen kannst, um dieser Gästegruppe den Aufenthalt noch angenehmer zu gestalten. Funktionalität und Gemütlichkeit stehen dabei im Mittelpunkt. Wenn du dann noch einen für Monteurzimmer geeigneten Weg der Vermarktung wählst, steht einer erfolgreichen Vermietung an Handwerker und Firmen nichts mehr im Weg.

Echtes Experten Know-how direkt in dein Postfach:
Erhalte wertvolle Tipps & Tricks für die Vermarktung deiner Ferienunterkunft
Dir gefällt der Inhalt? Dann teile ihn gerne!

Schreibe einen Kommentar