Smart Home für Ferienwohnung und Ferienhaus

Immer mehr technische Geräte sind mittlerweile smart – vom Fernseher bis hin zum Kühlschrank. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Vieles passiert automatisch, kann ferngesteuert werden und verspricht mehr Sicherheit oder Luxus. Der Nachteil:

Die Anschaffung solcher Geräte ist meist teuer oder mit einigem, gelegentlich sogar baulichem, Aufwand verbunden. Viele Vermieter von Ferienwohnungen und Ferienhäusern fragen sich deshalb zu Recht, ob sich der Kauf und Einsatz des sogenannten Smart Home für die eigene Ferienwohnung lohnt. Mit diesem Artikel möchte ich die passende Antwort zu dieser Frage liefern.

Was ist Smart Home?

Beginnen wir am Anfang: Was bedeutet Smart Home überhaupt und wo kann es angewendet werden? Schauen wir uns dazu zunächst die Definition des Begriffs “Smart Home” an:

 

Smart Home dient als Oberbegriff für technische Verfahren und Systeme in Wohnräumen und -häusern, in deren Mittelpunkt eine Erhöhung von Wohn- und Lebensqualität, Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe steht.

Wikipedia

 

Doch wie funktioniert das Ganze? Auf dem Markt sind zahlreiche smarte Geräte erhältlich – Fernseher, Lampen, Lautsprecher, Jalousien, Heizungen, Kühlschränke und viele mehr. Die Liste wird von Jahr zu Jahr länger. Zu diesen Geräten gibt es immer ein Eingabegerät für den Nutzer, sei es ein integriertes Touchdisplay oder eine einfach App. Mit dieser können die Geräte dann gesteuert werden. Technisch sind dazu noch Sensoren notwendig, die beispielsweise die Raumtemperatur messen oder erkennen, ob eine Tür oder ein Fenster offen oder geschlossen ist. Zur Vernetzung der Geräte sind schließlich noch Verbindungen in Form von Kabeln, Funk oder der Nutzung des Stromnetzes notwendig. Die Informationen aus diesen Verbindungen werden dann in einem sogenannten Gateway gesammelt, dass die technische Steuerung der Geräte und die Verarbeitung der Daten und Befehle übernimmt. Mit diesem Setup sind die Smart Home Geräte schließlich lauffähig und können die Automatisierung und den Wohnkomfort erhöhen. 

Übersicht der Smart Home Geräte für die Ferienwohnung oder das Ferienhaus

Wie bereits erwähnt, ist die Liste der verfügbaren Smart Home Geräte lang. Schauen wir uns also exemplarisch die Geräte an, die vor allem in Ferienwohnungen und Ferienhäusern Sinn machen können und gezielt für die regelmäßige Vermietung Vorteile erzielen. 

Übersicht Smart Home Geräte für Ferienwohnung und Ferienhaus

Übersicht Smart Home Geräte für Ferienwohnung und Ferienhaus

Smart Locks

Das wohl praktischste Smart Home Gerät für eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus sind sogenannte Smart Locks. Diese smarten Türschlösser ermöglichen den Zugang zur Ferienwohnung ganz ohne Schlüssel und können – je nach Produkt – auch Features, wie die automatische Verriegelung enthalten. Der Nachteil: Es besteht ein Sicherheitsrisiko durch Hackerangriffe. Dieses sollte bei der Installation bedacht und möglichst gering gehalten werden.

 

Vorteile Nachteile
  • mehr Sicherheit durch automatische Verriegelung
  • erspart die Schlüsselübergabe
  • Verlust oder Kopie des Schlüssels ist ausgeschlossen
  • einfache und schnelle Installation
  • mögliches Sicherheitsrisiko durch Hackerangriffe

 

Smarter Tür- und Fensterkontakt

Speziell für Türen und Fenster gibt es zusätzlich sogenannte Tür- und Fensterkontakte. Über Sensoren wird kontrolliert, ob die Fenster offen oder geschlossen sind und bei Bedarf kann ein Fenster aus der Ferne einfach über eine App geschlossen werden. Wenn deine Gäste also bei der Abreise ein Fenster offengelassen haben, kannst du per Handy dafür sorgen, dass es geschlossen wird. In einigen Smart Home Systemen werden die Fenster zudem automatisch geöffnet oder geschlossen, um die Raumtemperatur zu regeln. Wie auch bei den Smart Locks sollte jedoch auch hier auf entsprechende Maßnahmen gegen Hackerangriffe geachtet werden.

 

Vorteile Nachteile
  • mehr Sicherheit durch automatische Verriegelung
  • Fernsteuerung möglich
  • Kombination mit anderen Smart Home Geräten möglich
  • einfache und schnelle Installation
  • mögliches Sicherheitsrisiko durch Hackerangriffe

 

Smart Lights

Weitere sehr praktische Geräte sind smarte Lampen. Sie lassen sich aus der Ferne und auch zeitlich steuern und bieten damit einen angenehmen Luxus für Gäste und Vermieter. Ein weiterer Pluspunkt: Selbst wenn die Wohnung gerade nicht vermietet ist, kann das Licht automatisch ein- und ausgeschaltet werden, um mögliche Einbrecher fernzuhalten. Zur Installation muss man lediglich die Glühbirnen austauschen und eine App downloaden.

Vorteile Nachteile
  • mehr Sicherheit durch automatisiertes Ein- und Ausschalten
  • Fernsteuerung möglich
  • Luxus für die Gäste
  • Senkung der Stromkosten durch gezielte Beleuchtung
  • einfache und schnelle Installation
  • Spielereien, wie die Farblichtänderung, können überflüssig erscheinen

 

Smart Thermostat

Auch Klimaanlage und Heizung sind mittlerweile Teil vieler Smart Home Systeme. Mit diesen Geräten lässt sich automatisch steuern, wann die Wohnung geheizt werden soll und wann nicht. Einige Geräte erkennen auch, ob jemand in der Wohnung ist und schalten sich dementsprechend selbstständig an oder aus. Die manuelle – und bekannte – Temperaturregelung am Heizkörper ist dabei meist ebenso noch möglich.

 

Vorteile Nachteile
  • Kontrolle über den Verbrauch 
  • Automatisches Ein- und Ausschalten
  • Senkung der Nebenkosten
  • hohe Anschaffungskosten

 

Smarte Rauchmelder

In punkto Sicherheit und Brandschutz sind auch smarte Rauchmelder sehr praktisch. Sie sind untereinander vernetzt und schlagen überall Alarm, auch wenn die Rauchbildung in einem entfernten Zimmer entstanden ist. Im Notfall schicken die Rauchmelder dann meist auch eine Benachrichtigung auf das Handy. Sollte niemand in der Ferienwohnung oder dem Ferienhaus sein, kannst du so trotzdem schnell auf die Rauchentwicklung reagieren und entsprechende Maßnahmen ergreifen.

 

Vorteile Nachteile
  • mehr Sicherheit im Brandfall
  • Benachrichtigung per Handy
  • lange Batterielaufzeiten (meist 10 Jahre)
  • höhere Anschaffungskosten als bei herkömmlichen Rauchmeldern

 

Smarte Türsprechanlage

Mit einer smarten Türsprechanlage kann meist per Video der Zutritt zur Ferienwohnung oder dem Ferienhaus überwacht werden. Deine Gäste sehen, wer vor der Tür steht, und du kannst als Vermieter genau sehen, wer deine Ferienwohnung oder dein Ferienhaus betritt. Unerwartete Gäste, Partys oder Verstöße gegen die Hausordnung können so direkt gesehen werden. Der Nachteil: Hackerangriffe, Datenschutz und Privatsphäre sind Bereiche, die vor der Installation bedacht werden sollten.

 

Vorteile Nachteile
  • mehr Sicherheit durch Kontrolle des Zutritts
  • Zutritt von unerwarteten Gästen kann kontrolliert werden
  • Verstöße gegen die Hausordnung sind direkt sichtbar 
  • mögliches Sicherheitsrisiko durch Hackerangriffe
  • Gäste könnten sich kontrolliert und beobachtet fühlen

 

Staubsaugroboter

Ein gern gesehener Luxus sind auch Staubsaugroboter. Sie ersparen die Reinigung des Bodens und halten die Ferienwohnung oder das Ferienhaus selbstständig sauber. Auch über die Aufladung muss man sich bei einigen Modellen keine Gedanken mehr machen, da sie automatisch bei niedrigem Akkustand in die Ladestation fahren. Gäste und Reinigungskräfte erhalten dadurch eine angenehme Erleichterung. Einzig das häufige Leeren und die Auswahl des passenden Modells könnten einen gewissen Negativfaktor darstellen.

 

Vorteile Nachteile
  • Zeitersparnis bei der Endreinigung
  • Luxus für die Gäste
  • nicht alle Staubsaugroboter sind für jeden Bodenbelag geeignet
  • häufiges Leeren des Behälters notwendig

 

Virtual Assistant

Fast jeder hat bereits einen Virtual Assistant zu Hause und immer mehr Gäste sind die Nutzung dieses smarten Gerätes in der Wohnung gewohnt. Als Vermieter kannst du damit jedoch nicht nur den gewohnten Luxus für deine Gäste bereitstellen, sondern extra Services anbieten: Im Virtual Assistant können automatisierte Abläufe und Abfragen für die Gäste vorbereitet werden – von der täglichen Ansage des Wetters bis hin zur sprachgesteuerten Bedienung der Beleuchtung. Die Anfälligkeit für Hacker und die Nutzung durch technisch unversierte Gäste könnten jedoch ein Grund gegen einen Virtual Assistant sein.

 

Vorteile Nachteile
  • automatisierter Service für die Gäste
  • Luxus und Modernität
  • Sprachsteuerung von vernetzten Smart Home Geräten
  • mögliches Sicherheitsrisiko durch Hackerangriffe
  • technisch unerfahrene Gäste könnten mit der Bedienung überfordert sein

 

Ladestationen für E-Autos

Der Markt für E-Autos wird auch in Deutschland immer größer und somit besteht eine steigende Chance, dass auch deine Gäste mit einem E-Auto anreisen. Um diesen Gästen entsprechenden Komfort anzubieten, kann auch die Installation einer Ladestation für E-Autos an einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung sinnvoll sein. Damit wird derzeit nur eine bestimmte Zielgruppe angesprochen, doch der steigende Markt ist vielversprechend.

 

Vorteile Nachteile
  • Luxus und Service für die Gäste
  • Unterstützung umweltschonender Technologien
  • derzeit nur eine kleine Zielgruppe

 

Automatisches Bewässerungssystem für Pflanzen

Wenn du deine Ferienwohnung oder dein Ferienhaus mit Pflanzen grün gestalten möchtest, besteht immer die Frage nach der Bewässerung. Mit einem automatischen Bewässerungssystem kann dieser Aufwand minimiert werden und die Pflege der Pflanzen wird einfacher, schneller und effizienter. Anhand von Sensoren wird erkannt, wann die Pflanze Wasser braucht und automatisch bewässert. Auch für die Pflanzen und den Rasen im Garten gibt es entsprechende Lösungen. Einzig die notwendigen Behälter und Schläuche könnten störend wirken.

 

Vorteile Nachteile
  • Ansprechende Gestaltung der Ferienwohnung mit Grünpflanzen
  • Wenig Aufwand für die Bewässerung
  • Kontrolle über die Bewässerung per App
  • Bewässerung auch bei Abwesenheit
  • Geräte und Sensoren können optisch störend wirken

Solltest du eines dieser Geräte für deine Ferienwohnung oder dein Ferienhaus in Betracht ziehen, empfehle ich, auf ein sogenanntes offenes System zu setzen. Im Gegensatz zu geschlossenen Systemen von nur einem Anbieter können offene Smart Home Systeme Geräte von verschiedenen Anbietern unterstützen und vernetzen. Dieses System basiert auf einem Standard, die die meisten Smart Home Geräte verwenden und gibt damit mehr Freiheit bei der Auswahl der Geräte und Hersteller. 

 

Fazit und Prognose: Smart Home wird auch Ferienwohnung und Ferienhaus erobern

Alle vorgestellten Smart Home Geräte bieten Unterstützung und natürlich auch einen gewissen Luxus in der Ferienwohnung oder dem Ferienhaus. Die meisten Feriengäste können sich sicher für diese technischen Möglichkeiten begeistern. Doch dies gilt nicht für alle: Technisch unversierte Gäste könnten von den Möglichkeiten überfordert sein und sich dadurch unwohl fühlen. Deshalb bin ich der Meinung, dass Smart Home Geräte derzeit keinen klaren Wettbewerbsvorteil darstellen. Nichtsdestotrotz können die technischen Möglichkeiten auch ein Magnet für bestimmte Zielgruppen sein. Zudem entstehen durch die Smart Home Geräte auch für uns Vermieter einige Vorteile: mehr Kontrolle und erhöhte Sicherheit sind wohl die wichtigsten Faktoren. Zudem ist die Installation der Geräte meist durch einfaches Nachrüsten erledigt. Einzig der hohe Kostenfaktor muss abgewogen werden. Insgesamt wird das Smart Home wohl sowieso unbemerkt immer mehr Geräte integrieren und somit auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser immer ein Stück smarter werden lassen.   

 

Möchtest Du Deine bestmögliche Auslastung erzielen?

Lass Dich kostenlos beraten!

Kostenloses Beratungsgespräch
1 Kommentar
  1. Karsten sagte:

    Sehr schöne Anregungen – gerade das Thema smart Thermostat finde ich interessant, wenn die Wohnung weiter weg ist und man nicht zum „vorheizen“ mal eben hinfahren kann.

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.